Phising.jpg

Achtung bei betrügerischen Nachrichten

Spreitenbach - 13-2-2018 | Unternehmen
Liebe Kundinnen und Kunden
 
Derzeit sind Nachrichten im Umlauf,  die angeblich IKEA Gutscheine verlosen. Bei diesen unpersönlichen Kontaktaufnahmen handelt es sich um Betrugsversuche. Diese Nachrichten stammen nicht von IKEA. IKEA verschickt keine unformatierten, unpersönlichen E-Mails oder sonstige Nachrichten mit Gewinnbenachrichtigungen an seine Kundinnen und Kunden. IKEA bittet die Kundinnen und Kunden, nicht auf diese Nachrichten zu antworten und nicht auf allfällige Links zu klicken. IKEA hat den Vorfall den Behörden und Konsumentenorganisationen gemeldet.
 

Wie können Kundinnen und Kunden helfen, derartige Fälle zu vermeiden?
Konsumentinnen und Konsumenten haben die Möglichkeit, Betrugsversuche bei der Melde- und Analysestelle Informationssicherung beim Bund zu melden: https://www.melani.admin.ch/melani/de/home.html
 
Kunden, die bezüglich der Authentizität des Absenders unsicher sind, können sich beim Kundendienst von IKEA Schweiz melden unter www.ikea.ch/kontakt.
 

Ungefragte Kontaktaufnahmen hinterfragen
Leider zirkulieren immer wieder betrügerische E-Mails, SMS- und WhatsApp-Nachrichten, die vorgeben, von IKEA zu kommen. IKEA warnt seine Kundinnen und Kunden grundsätzlich vor nicht erwarteten E-Mails, WhatsApp Nachrichten oder SMS. Die Absenderadresse kann wertvolle Informationen bezüglich der Authentizität des Absenders beinhalten. Wenn Absender, Grund der Anfrage oder der Inhalt der Nachricht zweifelhaft erscheinen, bittet IKEA die Kundinnen und Kunden, niemals persönliche Informationen preiszugeben. Wer im Namen von IKEA eine fragwürdige Mitteilung erhält, wird gebeten, den Kundenservice von IKEA oder die  Melde- und Analysestelle Informationssicherung beim Bund zu kontaktieren.
Weiterlesen
ENGLISH: 



Attention: fraudulent messages in circulation
 
Dear customers
There are currently messages in circulation that are allegedly giving away IKEA vouchers. These impersonal communications are attempts at fraud. These messages do not come from IKEA. IKEA does not send unformatted, impersonal e-mails or other messages with winner notifications to its customers. IKEA asks customers to refrain from replying to these messages and from clicking on any links. IKEA has reported the case to the authorities and consumer organisations.
 

How can customers help prevent cases like these?
Consumers have the option of reporting fraud attempts to the Federal Reporting and Analysis Centre for Information Assurance: https://www.melani.admin.ch/melani/en/home.html
 
Customers who are unsure of the authenticity of the sender can get in touch with IKEA's customer service at www.ikea.ch/kontakt.
 
Question unsolicited contact
Unfortunately, there are more and more fraudulent e-mails, texts and WhatsApp messages in circulation that are supposedly from IKEA. As a rule, IKEA warns its customers against unexpected e-mails, WhatsApp messages or texts. The sender address can contain valuable information about the sender's authenticity. IKEA asks customers to always refrain from disclosing personal information if the sender, reason for the request or content of the message appear to be suspicious. Those who receive a questionable message from IKEA are asked to contact IKEA's customer service or the Federal Reporting and Analysis Centre for Information Assurance.

Produkte und Bildanfragen

Manuel Rotzinger, PR Specialist IKEA Schweiz
Müslistrasse 16, 8957 Spreitenbach

Tel:
+41 58 853 36 55
Mobile:
+41 79 887 29 34
E-mail:
manuel.rotzinger@ikea.com