PH148102-Header.jpg

So vielseitig wie das Leben: IKEA lanciert DELAKTIG

Spreitenbach - 18-1-2018 | Produkte

IKEA bringt am 1. Februar ein neuartiges Möbelsystem auf den Markt, welches in Zusammenarbeit mit dem britischen Designer Tom Dixon entstand. DELAKTIG bedeutet auf Schwedisch so viel wie «Teil sein von Etwas», denn DELAKTIG ist mehr als Bett, Sofa oder Sessel: Es ist eine offene Plattform. Als Basis dient ein Aluminiumrahmen, an welchem sich Elemente beliebiger Hersteller anbringen lassen. Bei der Entwicklung hat sich IKEA an der Software- und Mobiltelefonindustrie orientiert, wo Dritte Programme oder Apps für die jeweiligen Ökosysteme entwickeln können. IKEA lädt Designer und Hersteller in der ganzen Welt ein, ihren Teil zu DELAKTIG beizutragen. 

Die Nutzung unseres Wohnraums verändert sich: Innenstädte werden teurer, wir ziehen häufiger um und die Digitalisierung hält immer mehr Einzug in unser Zuhause. Das stellt neue Anforderungen an die Art und Weise, wie wir Wohnräume gestalten. Diese sollen situativ angepasst und einfach umgestaltet werden können. Deshalb hinterfragten IKEA und Tom Dixon gängige Konzepte und schufen eine neue Basis dafür, wie wir zuhause sitzen, entspannen oder schlafen. Das Resultat heisst DELAKTIG – es ist besonders vielseitig und flexibel.
 
DELAKTIG basiert auf einem Rahmen aus Aluminium, der gut zur Hälfte aus rezykliertem Material besteht. Aluminium ist besonders langlebig, robust und leicht. Zudem erfüllt es höchste ästhetische Ansprüche und lässt sich einfach industriell verarbeiten. Der Basisrahmen kann nach persönlichen Vorlieben oder Bedürfnissen ausgestaltet und erweitert werden.

«Das DELAKTIG-Sofa verfügt in vielerlei Hinsicht über ein erneuerbares Leben. Hat man genug von DELAKTIG in einer Form, sollte man es nicht einfach wegwerfen, sondern es zu etwas anderem umgestalten. Oder es für die Kinder aufbewahren, damit sie es beim Auszug in die erste Wohnung mitnehmen können.» Marcus Engman, Head of Design von IKEA
Offene Einladung an kreative Köpfe

Zusammen mit den besten Design-Hochschulen dieser Welt haben IKEA und Tom Dixon den Open-Source-Gedanken getestet. Studenten des Royal Art College in London und der Parsons School of Design in New York und Tokio entwickelten das Konzept in mehreren Workshops weiter. Diese Idee wurde zentral für DELAKTIG: Alle können DELAKTIG verschönern und erweitern. So engagieren sich das Innovation Lab SPACE10 und Opendesk, eine Firma, die sich für offene Daten in der Möbelindustrie einsetzt, bereits beim Entwickeln von Accessoires. Zudem liefern Firmen wie Tom Dixon oder BEMZ Accessoires und Stoffe – in jedem Preissegment und in den unterschiedlichsten Ausprägungen: Arm- und Rückenlehnen, Lampen, Lese- oder Kaffeetische, Kissen, sogar Magazinhalterungen oder ganze Abdeckungen lassen sich am Basisrahmen anbringen und miteinander kombinieren. IKEA hofft, dass in den nächsten Jahren noch viele Erweiterungen hinzukommen.

Marcus_Engman.jpg
«DELAKTIG ist mehr als ein Möbel. Es ist eine offene Plattform für die Kreativität anderer Leute – ein Ökosystem mit unlimitierten Möglichkeiten.» Marcus Engman



 

Videos
Produkt-Präsentation
Die Story von DELAKTIG

Verfügbarkeit:
DELAKTIG – Ab Februar in beschränkten Stückzahlen in allen IKEA Einrichtungshäusern in der Schweiz verfügbar.

Buying Guide DELAKTIG

Preisbeispiele Sofas:
1-Sitzer: CHF 575.—
2-Sitzer: CHF 749.—
3-Sitzer: CHF 899.—

Bilder, PDF mit Preisen und weitere Informationen am Seitenanfang downloaden.

Produkte und Bildanfragen

Manuel Rotzinger, PR Specialist IKEA Schweiz
Müslistrasse 16, 8957 Spreitenbach

Tel:
+41 58 853 36 55
Mobile:
+41 79 887 29 34
E-mail:
manuel.rotzinger@ikea.com