ART_EVENT_MM_Header_2000x620.jpg

Die IKEA Art Event Kollektion 2021 untersucht die optimale Vereinigung von Kunst und Funktion

Spreitenbach - 23-2-2021 | Produkte

Kunstwerk und funktionaler Alltagsgegenstand zugleich? IKEA lanciert die IKEA Art Event Kollektion 2021 mit dem Ziel, die optimale Vereinigung von Kunst und Funktion zu untersuchen. Für diese Kollektion aus zehn Einrichtungsgegenständen in limitierter Auflage hat IKEA mit einigen der derzeit angsagtesten Künstlerinnen und Künstlern zusammengearbeitet: Daniel Arsham, Gelchop, Humans since 1982, Sabine Marcelis und Stefan Marx. Die Kollektion wird ab April 2021 weltweit in IKEA Einrichtungshäusern sowie online erhältlich sein.

Seit 2015 kreiert IKEA mit Künstlerinnen und Künstlern aus der ganzen Welt Art Event Kollektionen, die verschiedene künstlerische Ausdrucksformen durch unterschiedliche Genres und Kunsthandwerke zelebrieren: handgewebte Teppiche, Designer Toys aus Kristallglas und Wanddekorationen wie Fotografie, Street Art und Illustrationen. Der Zweck dieser Kollektionen ist über die Jahre derselbe geblieben: Kunst zu demokratisieren und sie für alle zugänglich und erschwinglich zu machen.

Wie jedes Jahr ist es das Ziel der sechsten Ausgabe der IKEA Art Event Kollektion, Kunst in das Zuhause der Menschen zu bringen – dieses Mal entlang der schmalen Grenze zwischen Kunst und Design. Für diese Gratwanderung hat IKEA Künstlerinnen und Künstler mit unterschiedlichen Hintergründen aus der ganzen Welt eingeladen: Daniel Arsham (New York), Gelchop (Tokio), Humans since 1982 (Stockholm), Sabine Marcelis (Rotterdam) und Stefan Marx (Berlin).

«Wir haben uns dafür entschieden, mit verschiedenen Künstlerinnen und Künstlern aus der ganzen Welt zusammenzuarbeiten, um die Vielfalt von Kunst und Design widerzuspiegeln», so Henrik Most, Creative Leader des IKEA Art Event. «Wir wollen zeigen, dass man sich als Künstlerin, Künstler oder Designer nicht auf eine Domäne beschränken muss, sondern grenzüberschreitend arbeiten kann. Diese Einstellung gewinnt immer mehr an Dynamik und hat bereits einen tiefgreifenden Einfluss auf die heutige Design- und Kunstszene.»
Die Kollektion besteht aus zehn Einrichtungsgegenständen, welche die übliche Sichtweise auf Alltagsgegenstände in Frage stellen und gleichzeitig eine Hommage an die alltägliche Kreativität darstellen. Dazu gehören Wandleuchten von Sabine Marcelis, eine Wanduhr von Daniel Arsham, eine Tischlampe und eine Taschenlampe von Gelchop, eine Vase und ein Plaid von Stefan Marx und Wanddekorationen von Humans since 1982.
«Jeder Gegenstand dieser Kollektion hat eine praktische Funktion, ist aber gleichzeitig ein Kunstobjekt. Die traditionelle Vorstellung, dass Kunst exklusiv ist und Design Teil der Massenkultur, ist einfach nicht mehr relevant. Die beiden lassen sich wunderbar vereinen – dort entsteht die Magie», so Henrik Most.
Um die Demokratisierung der Kunst und die Kreativität in den eigenen vier Wänden noch mehr zu zelebrieren – besonders in Zeiten wie diesen, in denen viele aufgrund der Pandemie einen eingeschränkten Zugang zu Kunst haben – kann die Kollektion durch individuelle AR-Effekte, die über IKEA Instagram verfügbar sind, von zu Hause aus erlebt und gestaltet werden. Alle sind herzlich eingeladen, beim #IKEAARTEVENT2021 mitzumachen und die eigenen vier Wände in eine Kunstgalerie zu verwandeln.

Die Einrichtungsgegenstände der IKEA Art Event Kollektion 2021 sind ab April 2021 in ausgewählten Schweizer Einrichtungshäusern und online erhältlich, solange der Vorrat reicht. 
Künstlerinnen und Künstler

Sabine Marcelis
Die in Neuseeland geborene und in den Niederlanden lebende Designerin Sabine Marcelis ist fasziniert von den einzigartigen Eigenschaften von Materialien und den von ihnen erzeugten Effekten – zum Beispiel Harz oder Glas im Zusammenspiel mit Licht. Sie arbeitet prozessorientiert: Ihre Entwürfe entstehen durch ausgiebiges Experimentieren mit Ideen und Materialien im Atelier. Durch Produkt-, Installations- und Raumgestaltung möchte sie mit ihren fesselnden Designs magische Erlebnisse erzeugen.

Daniel Arsham
Daniel Arsham ist ein multidisziplinärer US-amerikanischer Künstler, dessen Arbeit Kunst, Architektur und Performance verbindet. Er hat umfangreiche Erfahrung in der Zusammenarbeit mit anderen kreativen Köpfen aus den Bereichen Bühnenproduktion, Mode, Innendesign und Architektur. In seinen neuesten Kunstwerken untersucht er Ideen im Zusammenhang mit zukünftigen Zivilisationen und archäologischem Verfall. Arsham ist Mitbegründer des in New York ansässigen Designstudios Snarkitecture. 

Humans since 1982
Humans since 1982 wurde 2009 von Bastian Bischoff und Per Emanuelsson gegründet, als sie noch Studierende an der HDK Göteborg waren. Humans since 1982 vereint Kunst und Design, um subversive Alltagsgegenstände zu schaffen, die Fragen über beschleunigende Technologien und ihre dualistische Natur als Quelle von Fortschritt und Zerstörung aufwerfen.

Stefan Marx
ist ein deutscher Künstler und Illustrator, der auf seine ganz eigene Art die Nüchternheit des Alltags einfängt und darstellt. Er lässt sich von verschiedenen Subkulturen wie Graffiti und Techno inspirieren, um Kunst in verschiedenen Medien zu schaffen, darunter Skateboard-Designs, grossformatige Ölgemälde und Porzellanvasen.

Gelchop
Das japanische Kollektiv Gelchop dekonstruiert Alltagsgegenstände, indem es sie mit verschiedenen Elementen kombiniert, um ihre Funktion auf unterhaltsame und faszinierende Weise zu verändern. Die Kunstwerke und Produkte von Gelchop regen dazu an, die Dinge auf eine andere Art und Weise zu betrachten und über den «wahren» Zweck eines Gegenstands in der Welt nachzudenken.

 

Produkte und Bildanfragen

Offir Possu Estay 
Medienstelle IKEA Schweiz
Müslistrasse 16, 8957 Spreitenbach

Mobile:

+41 79 523 34 02 

E-Mail:

offir.possu.estay@ingka.ikea.com