PH176721_2000_620.jpg

Die von IKEA gemeinsam mit sozialen Unternehmen entworfene Kollektion LOKALT schafft Lebensgrundlagen

Spreitenbach - 20-4-2021 | Produkte
Schon seit mehreren Jahren arbeitet IKEA mit sozialen Unternehmen zusammen, um mit langfristigen Arbeitsmöglichkeiten eine Lebensgrundlage und einen besseren Alltag für unterstützungsbedürftige Gruppen zu schaffen. Für die kommende Kollektion hat IKEA Kontakt zu lokalen Designerinnen und Designern in Jordanien, Thailand und Indien aufgenommen und gemeinsam mit sozialen Unternehmen LOKALT entworfen – eine moderne Interpretation traditioneller Handwerkskunst, inspiriert von lokalen Traditionen.
Weiterlesen

Amman, Delhi, Bangkok und einer Designerin von IKEA: eine lebendige Kollektion handgefertigter Textilien und Keramik, bei der lokale Traditionen auf traditionelles Handwerk treffen – hergestellt von sozialen Unternehmen in Jordanien, Thailand und Indien. Jeder Kissenbezug, jeder Teppich, jeder Korb und jede Schale ebnen den Weg zu Gleichstellung, Integration und Lebensgrundlagen in Regionen, in denen diese Errungenschaften dringend nötig sind.

«Die Kollektion LOKALT interpretiert traditionelles Handwerk modern und ausdrucksstark. Sie ist voller eigenwilliger Details, die von den Orten erzählen, an denen sie hergestellt werden. Das Keramikgeschirr ist eine Hommage an thailändische Essgewohnheiten, die Textilien geben einen Einblick in das Alltagsleben in Amman und die faszinierenden Muster auf den Kissenbezügen und Teppichen sind von der indischen Tradition inspiriert», so Maria O'Brian, Kreativdirektorin von IKEA Range & Supply.

LOKALT entstand aus der Zusammenarbeit des Design-Duos Ploypan Theerachai in Indien und Decha Archjananun in Bangkok, von Tania Haddad aus Amman und der IKEA Designerin Akanksha Deo, die in Delhi ansässig ist. 

Die beteiligten sozialen Geschäftspartner für die Kollektion LOKALT sind die Jordan River Foundation in Jordanien, Doi Tung in Thailand sowie Industree und Weberinnen von Diamond Carpets in Indien.

«Nur wenige soziale Unternehmen befassen sich mit Projekten, die direkt dem Lebensunterhalt dienen. Dabei sollte gerade dieser Sektor stark ausgebaut werden. Wir müssen mit Grossunternehmen zusammenarbeiten, sonst kommen wir nicht voran. Wir brauchen die Unterstützung einflussreicher Unternehmen. Deshalb ist die Beziehung mit IKEA so wichtig», erklärt Neelam Chhiber, Managing Trustee der Industree Craft Foundation in Indien.

Die IKEA Social Entrepreneur Initiative will im Rahmen einer geschäftlichen Partnerschaft langfristige Arbeitsmöglichkeiten sowie eine Lebensgrundlage und bessere Alltagsbedingungen für unterstützungsbedürftige Gruppen schaffen. Im Mittelpunkt der Zusammenarbeit steht das gegenseitige Lernen und das Nutzen der Stärken aller Beteiligten. Es geht darum, gemeinsam einzigartige, erschwingliche, handgefertigte Produkte zu kreieren und das IKEA Design mit lokalen Techniken zu vereinen. Im Rahmen der IKEA Social Entrepreneur Initiative entwickelt IKEA seit 2013 gemeinsam mit Kunsthandwerkerinnen und -handwerkern Produkte. Bis heute wurden über 30 000 Arbeitsplätze für Handwerkerinnen und Handwerker sowie kleine Landwirtschaftsbetriebe geschaffen – und die Reise geht weiter.

Ab Juni 2021 ist die Kollektion LOKALT in limitierter Auflage in ausgewählten IKEA Einrichtungshäusern in der ganzen Schweiz, über die IKEA App und online auf IKEA.ch erhältlich.

Bilder, Presskit und weitere Informationen am Seitenanfang downloaden.

Produkte und Bildanfragen

Sabrina Pambianco, Pressesprecherin für Produktanfragen IKEA Schweiz
Müslistrasse 16, 8957 Spreitenbach

Mobile:
+41 79 887 29 35
E-Mail:
sabrina.pambianco@ingka.ikea.com