2036_47_SECOND_LIFE_MM-Header_2000x620px_blau_LAY4.png

Zweites Leben: IKEA kauft ab 1. September in allen Einrichtungshäusern in der Schweiz Möbel von Kunden zurück

Spreitenbach - 21-8-2018 | Unternehmen
IKEA Schweiz führt am 1. September in allen neun Einrichtungshäusern einen Möbel-Rückkaufservice ein. Der neue Service heisst «Zweites Leben» und soll die Lebensdauer von Möbeln verlängern und zur Schonung der Ressourcen beitragen. Die Kunden von IKEA können online nachschauen, ob ihre ungenutzten Möbel die Kriterien für das Rückkaufprogramm erfüllen, und sie dann gegebenenfalls ins Einrichtungshaus bringen. Das Programm umfasst mehr als 1’000 der beliebtesten Produkte. IKEA kauft die Möbel für bis zu 60% des ursprünglichen Verkaufspreises zurück und bezahlt die Kunden mit IKEA Gutscheinen. Die Möbel werden dann in der Fundgrube an andere IKEA Kunden verkauft.
Weiterlesen
Das Möbel-Rückkaufprogramm ist Bestandteil der Nachhaltigkeitsstrategie von IKEA, die einen starken Fokus auf die Kreislaufwirtschaft legt. Ziel ist es, den Kunden zu ermöglichen, ihr Zuhause erschwinglich und gleichzeitig nachhaltig einzurichten. Eine Befragung unter 2000 IKEA Family Mitgliedern im Jahr 2017 ergab, dass in einem durchschnittlichen Schweizer Haushalt mehrere ungenutzte Möbelstücke stehen. Die Kunden äusserten den Wunsch, ihren Möbeln ein zweites Leben zu schenken, anstatt sie und die für ihre Herstellung verwendeten Ressourcen zu entsorgen. Nach dem erfolgreichen Pilotprojekt für die Initiative «Zweites Leben» im Einrichtungshaus in Spreitenbach führt IKEA das Programm nun landesweit ein.


Landesweite Einführung nach erfolgreichem Pilotprojekt
Die Ergebnisse des Pilotprojekts haben die Erwartungen weit übertroffen.
«Unsere Kunden haben doppelt so viele Möbel zurückgebracht wie erwartet und die Möbelstücke waren durchschnittlich zwei Tage im Einrichtungshaus, bis sie andere Kunden gekauft haben», sagt Luca Bortolani, der für das Projekt bei IKEA verantwortlich ist. «Wir rechnen damit, dass IKEA in den nächsten zwölf Monaten Tausende von Möbelstücken zurückkaufen wird», ergänzt Bortolani. 
Laut den Rückmeldungen der IKEA Kunden liegt der Erfolg des Pilotprojekts in der Einfachheit des Prozesses und dem attraktiven Rückkaufpreis, den IKEA anbietet. Die überwiegende Mehrheit der Kunden äusserte sich sehr zufrieden mit dem Service.
 

Zweites Leben als Bestandteil des Kreislaufprogramms von IKEA
Die Umwandlung von IKEA zu einem Kreislaufgeschäft ist eine unserer grössten Ambitionen und Herausforderungen für die Zukunft, die sich auf seine gesamte Geschäftstätigkeit auswirken wird. Neben neuen Serviceangeboten und Kundeninteraktionsprogrammen wie dem Rückkaufprogramm passt IKEA auch sein Produktdesign an, um das Kreislaufprinzip zu unterstützen. Wir werden all unsere Produkte von Anfang an so entwerfen, dass sie wiederverwertet, repariert, wiederverwendet, wiederverkauft oder recycelt werden können und dadurch so wenig Abfall wie möglich verursachen. Die dritte Säule ist die Umstellung bei der Rohstoffbeschaffung, zum Beispiel indem Abfälle als Rohstoffe eingesetzt oder erneuerbare Ressourcen verwendet werden. Bereits heute basiert unser Sortiment zu 60% auf erneuerbaren Rohstoffen. So werden zum Beispiel der TÅNUM Teppich, die KUNGSBACKA Küchenfront oder die TOMAT Sprühflasche aus Stoffresten, die bei der Bettwäscheherstellung anfallen, PET-Flaschen oder Pflastikfolienabfällen aus den IKEA Einrichtungshäusern hergestellt. Das Kreislaufprinzip ermöglicht uns, die Lebensdauer der Produkte und Materialien zu verlängern. Es ist gleichermassen eine Verantwortung und eine gute Geschäftschance.
 

Kriterien, die das Möbelstück erfüllen muss:
  • Das Möbelstück muss ein vollständiges, komplett zusammengebautes und gut erhaltenes IKEA Produkt sein.

Möbelkategorien, die angenommen werden:
  • Frei stehende Schränke, Kommoden, Sideboards, Tische, Stühle, Sessel (ausser Stoffsessel), Büromöbel, Bettgestelle.

Möbelkategorien, die aus Hygiene- oder Sicherheitsgründen nicht angenommen werden:
  • Boxspringbetten, Matratzen, Elektrogeräte, Arbeitsflächen, Ankleidezimmer, Besteck, Stoffe, Schrankkombinationen (FAKTUM, PAX, BESTA), Küchen, Lampen, Pflanzen, Kinder- und Babymöbel, Sofas, andere Stoffprodukte.

Link zum Online-Tool: http://www.ikea.ch/zweitesleben
 

 

PR Manager IKEA Schweiz

Alexander Gligorijevic, Corporate Communications
Müslistrasse 16, 8957 Spreitenbach

Mobile:
+41 79 387 42 19
E-Mail:
alexander.gligorijevic@ikea.com